Map of domiciles

Curriculum Vitae

Geboren am 5.12.1963 in Dresden, Deutschland
Schweizerische, Deutsche und Montenegrinische Nationalität

PROFESSIONELLE ERFAHRUNG:

.05.2010 - heuteProgrammierer und Projektverantwortlicher am Sprachenzentrum der Universität Zürich
.02.2010 - .04.2010Entwickler bei Business Solution Group - Technology Innovation
Beratung bei Informationsfluss-Prozessen, iPhone-App Entwicklung
.10.2009 - heutePhD Forschung bei Planetary Collegium, University of Plymouth, unter Prof. Roy Ascott
.01.2003 – .08.2009Dozent im Studienbereich Mediale Künste an der ZHdK
für Bereiche Informationsarchitektur, 3D Modelling, Informationsgestaltung, Projektleitung bei Informatikprojekten;
Ausstellungsverantwortlicher
(Details in der Anlage „Qualifikationen und Kompetenzen“)
2007 - 2009Fluid Archive- Projekt - Teil des Urban Node Projektes in Matese, Italien: Eine Plattform für soziale Netzwerke mit digitalem Archiv. Die Plattform dient als Austauschmedium für Bewohner und Emigranten aus der Region Matese, die z.T. in alle Welt ausgewandert sind. Sie soll den Menschen aus der Region dazu verhelfen, untereinander zu kommunizieren.
2005 - 2012Mitbegründer von Space++
.03.2005 - .06.2006Consultant im Projekt FA-Opics Interface bei der Credit Suisse, CH.
Programmierung einer Schnittstelle zwischen zwei grösseren Derivaten-Broker Systemen in C++
Herbst 2003Co-Organisator von Metaworx, einer mobilen Ausstellung, die die Projekte von Studenten der Neuen Medien aller schweizer Hochschulen, darunter auch SNM, vorstellt.
Sommer 2003Co-Organisation des Beitrages des SNM an der Ars Electronica, Linz, Austria
12.2000 – 12.2002Verantwortlicher für Design und Präsentation des Grossprojektes TreasuryNet bei der Credit-Suisse; CH;
ein flexibles e-commerce Projekt, dass mehrere Schnittstellen auf der Basis eines einzigen Moduls ermöglicht.
2001ID-Design Gold Award für das ETH-World Projekt.
.07.2000 – .12.2000LABFAC, Paris, Frankreich
Stadtplanung für den Birketweg, München
Eine Mischung aus Wonh-, kommerzielen Bauten und Business-Türmen im ehemaligen Areal der Bahn. Strukturpläne und Flächennutzungspläne für die Stadt München, Visualisierung von Verkehrsnutzungen, akustischen Verteilungen und von Informationen (wie etwa Entwicklung von Flora über verschiedene Zeitspannen)
.07.2000 & .09.2000cetkovic drexler guinand jauslin leumenns, Zürich, CH.
Internationaler Ideenwetbewerb für einen virtuellen Campus ETH Zürich, ETH – World , 2. Preis
.05.2000 – .06.2000drexler guinand jauslin architekten, Zürich, CH.
Mitarbiet beim Wettbewerb für eine Schule in Volkertswil
.02.2000 – .04.2000Morphing Systems, Zürich, CH.
Wettbewerb für die Oper in Oslo; mit Detailplänen für Bauten an der Expo .02
.08.1999 - .01.2000Forschungsprojekt Zürich-West und Mitarbeit bei der Publikation des Buches Glatttal-City Guide bei Prof. Campi, ETH Zürich
Ein Projekt, dass das Gebiet zwischen Zürich und Flughafen Kloten anlaysiert und kartografiert hat, unter sozialen, politischen, urbanen, geografischen, verkehrstechnischen und ökonomischen Aspekten. Das Resultat war eine Datenbank von mehr als 7000 Bildern und hunderten von Karten, die teils im Glattal-City Guide publiziert wurden.
.05.1999 – .07.1999Lüscher Bucher Theiler Architekten - Luzern, CH.
Mitarbeit bei einem Wettbewerb und Erstellung eine Machtbarkeitsstudie für ein Haus.
1993 - 1999Matthias Zimmermann Informatik & OR, Brugg, CH.
Zwei Projekte im Intranet, Datenbankabfragen, Meta-Datenbanken und Web-Programmierung
1997 - 1998Lehrstuhl Prof. Mario Campi, Hilfsassistenz
Publikation des Buches über Diplomarbeiten St. Moritz SS97
1995Royer + Leconte Architects, St. Brieuc France
Wetbewerbe für Altersheime, Mehrzweckhallen und Ausführung eines Schulbaus
1991-1992Watkins & Ass. Zürich, CH
Feste Anstellung als Entwicklungsprogrammierer.

UNIVERSITÄTSAUSBILDUNG:

ETH DIPLOM ALS ARCHITEKT

1998Diplomarbeit, Theater in Basel bei Prof. Campi
1992 –1998ETH Zürich
Architekturfakultät
Projekte bei Prof. Kramel, Prof. Spieker, Prof. Schett, Prof. Kollhoff, Prof. Campi und bei den Gastprofessoren Merkli and Markovic

ETH DIPLOM ALS INFORMATIKINGENIEUR

1990Diplomarbeit: ”Enhancement of the Smart Game Board as a Hypertext Medium” bei Prof. Nievergelt
1989Praktikum, Rentenanstalt, Zürich
1986 & 1988Praktikum, Olsen & Associates, Zürich
1983 - 1990ETH Zürich Informatikfakultät

AUSBILDUNG:

NATURWISSENSCHAFTLICHE MATURA TYPUS C

1979 - 1983Gymnasium Zürich Schweiz
1978 - 1979Gymnasium Herceg-Novi Jugoslawien
1976 - 1978Primarschule Herceg-Novi Jugoslawien
1971 - 1976Primarschule London England
1969 - 1971Primarschule Herceg-Novi, Jugoslawien

KENNTNISSE VON PROGRAMMEN:

ArchiTrion, MiniCad, FormZ, AUTOCAD, ArchiCAD, Microstation, Photoshop, QuarkXpress.

PROGRAMMIERKENNTNISSE:

C++, Java, ActionScript, PHP, Python, C, Modula-2, SMIL, VRML, XSL-XML-FOP, Flex und SQL(MySQL, DB2, Oracle).

SPRACHKENNTNISSE:

EnglischNiveau Muttersprache
DeutschMuttersprache
Serbo-KroatischMuttersprache
Französischausgezeichnet; Niveau C1, gemäss ES
Spanischfortgeschrittene Grundkenntnisse, Niveau A2, gemäss ES
ItalienischGrundkenntnisse, Niveau A1, gemäss ES

BESONDERE KENNTNISSE:

Befähigung, Lehrveranstaltungen in englischer und französischer Sprache abzuhalten

Englisch:
- Besuch der Schule während 4 Jahren in London
- Arbeitssprache Englisch an früheren Arbeitsstellen
- Fachliteratur zu Informatik überwiegend in Englisch
Französisch
- 1 Jahr Berufstätigkeit in Frankreich (Paris und Bretagne)
- Kommunikationssprache mit französischer Ehepartnerin